Finger weg vom Twizy

Twizy, Zoe, Kangoo,
Benutzeravatar

Topic author
Tesla
Administrator
Beiträge: 48
Registriert: Mo 12. Okt 2015, 08:57
Wohnort: Zürich
Elektrofahrzeug: Twizy
Geschlecht: männlich
Kontaktdaten:
Status: Offline

Finger weg vom Twizy

Beitrag: #66 Tesla
So 16. Okt 2016, 10:25

Aus aktuellem Anlass möchte ich hier meine Erfahrung mit dem Batteriehorror von Renault nieder schreiben.

Ich besorgte ja den Twizy mit einem Leasingvertrag, welcher 4 Jahre läuft und aktuell noch ein Jahr besteht.
Der Batteriemietvertrag ist lediglich auf 3 Jahre gemacht worden (nicht auf meinem Mist gewachsen). Dieser wird nun also wieder Fällig zur Erneuerung.
Da ich bis jetzt gerade mal 6000 km gefahren habe (in den 3 Jahren) und ich aber bei der Batteriemiete jährlich 7500 km fahren dürfte, fand ich schon, dass ich eigentlich zu viel Miete (CHF 59.00 pro Monat) bezahle. Zuerst fragte ich bei Renault Suisse nach, welche mich auf die RCI-Bank verwies. Diese reagierte erst nach dem 3. Kontaktversuch (per Mail und online Formular). Telefonischen Kontakt bei der RCI Finance SA ist nur über eine teure 0900er Nummer möglich. Nicht mal für bestehende Kunden haben sie eine normale Telefonnummer. Das zeigt ganz klar, dass sie absolut kein Interesse haben, sich mit Kunden auseinander zu setzen.
Wie dem auch sei... nach mehrerem Mailwechsel steht also fest, dass weder am Konzept noch am Preis etwas zu machen sei und Zitat:
Die Preise werden von Renault festgelegt wie schon mehrmals erwähnt.
Wir können Sie lediglich Sie zu Renault verweisen, weil die Entscheide bei Renault gefällt werden.
Die Preise sind schwarz auf weiss für alle Kunden gleich, wir können nichts machen ändern.
Sie gehen auch nicht in den Coop und verhandeln auf einen Artikel nur weil Ihnen den Preis nicht passt.


Fadenscheinige Argumentation. Habe bei Coop noch nie etwas gekauft und musste dann lebenslänglich für einen Bestandteil davon miete bezahlen, was zudem auch älter und älter wird.

Die Tatsache, dass man im Netz diverse Berichte findet, dass es bereits die Möglichkeit gibt, eine Kaufbatterie zu verwenden, ist offenbar nicht relevant. Auch dass es Twizy-Besitzer gibt, welche Batteriemietverträge für kleinere Jahreskilomenter bekommen haben, ändert nichts an der sturen Haltung.

Ich ziehe mein Fazit daraus. Den Twizy, auch wenn er wirklich Spass macht, so schnell wie möglich abstossen und für die Zukunft merke ich mir.... HÄNDE WEG VON RENAULT UND DEREN KUNDENFEINDLICHEN EINSTELLUNG. 9(

Ich für meinen Teil, habe daraus meine Lehre gezogen (und auch Lehrgeld dafür bezahlt).
Bye und fahr leise

Tesla

Benutzeravatar

Destero
Hallo erstmal
Beiträge: 18
Registriert: Mi 14. Okt 2015, 16:21
Geschlecht: männlich
Status: Offline

Re: Finger weg vom Twizy

Beitrag: #67 Destero
Mi 2. Nov 2016, 06:00

Nach vielen weiteren Berichten im Netz über diese kundenfeindliche Praxis von Renault, muss man der Überschrift dieses Threads vollkommen zustimmen.
Ich würde sogar sagen, dass man es sich allgemein überlegen sollte, von Renault ein Elektrofahrzeug zu kaufen. Ob dies nur Gerüchte sind oder nicht, kann ich nicht sagen, aber beim Zoe können sie offenbar eine Fernabschaltung der Ladefunktion machen, wenn man die Batterie nicht mehr weiter mieten will. Wenn das wirklich der Wahrheit entspricht, frage ich mich, auf welchen rechtlichen Grundlagen dies durchgeführt werden kann.
tschüss Destero


Zurück zu „Renault“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast